Feste und Daten

http://ir-kalender.ch

Februar 2013

Sa 2. 
Darstellung des Herrn im Tempel (Lichtmess) (2. Februar: Gregor. Kal.; 15. Februar: Jul. Kal.)
Orthodoxer Festtag zur Präsentation Jesu im Tempel von Jerusalem.
Sa 2. 
Darstellung des Herrn (Mariä Lichtmess)
Katholischer Festtag zur Präsentation Jesu im Tempel von Jerusalem und zur Reinigung Marias.
So 10. 
Chinesisches Neujahr – Chunjie (Jahr der Schlange 4711)
Frühlingsfest, gefeiert mit Tanz, Feuerwerk, Blumen und Geschenken.
Mo 11. 
Tibetisches Neujahr – Losar
1. Tag des Jahres 2140 im Vajrayana-Kalender, der 127 v. u. Z. beginnt. Datum der Inthronisierung des ersten tibetischen Königs. Auf Neujahr folgen zwei Wochen mit Festlichkeiten, Opfergaben und Gebeten für den Frieden in der Welt.
Di 12. 
Fasnachtsdienstag
Höhepunkt und Abschluss der Fasnacht für Katholiken und eigentlicher Beginn der Fasnacht für Protestanten.
Mi 13. 
Aschermittwoch
Für Katholiken Beginn der österlichen Fastenzeit (13. Februar bis 30. März), traditionell mit Fast- und Abstinenzgebot.
Do 14. 
Valentinstag
Fest der Verliebten, mit Blumengeschenken und Aufmerksamkeiten.
Fr 15. 
Vasanta Panchami / Sarasvati Puja
Fest der Sarasvati, Göttin der Gelehrsamkeit und der Künste.
Fr 15. 
Parinirvana *
Mahayana-Fest im Gedenken an Erlöschen und endgültige Befreiung des Buddha im Alter von 80 Jahren. Der Tag soll mit Meditieren über den flüchtigen und illusorischen Charakter der Welt verbracht werden.
* Auch am 8. Februar gefeiert.
So 24. 
Yuanxiao / Shangyuan
Laternenfest, zum Abschluss der Neujahrsfeierlichkeiten, unter dem Zeichen des Himmels (= 1. Teil des chinesischen Jahres).
So 24. 
Purim *
Fest des Losentscheids. Freudenfest im Frühling zur Erinnerung an die Errettung der Juden im Buch Esther. Esther, die Gemahlin des persischen Königs Xerxes I. errettete ihr Volk aus den Händen Hamans, des höchsten persischen Regierungsbeamten.
* Alle jüdischen Feste beginnen am Vorabend bei Sonnenuntergang.
Mo 25. 
Magha Puja *
Theravada-Fest zu Ehren der Lehren des Buddha; man versammelt sich und beschenkt Mönche und Nonnen.
* Variables Datum je nach Land.
Mo 25. 
Chötrül Düchen *
Tag der Wunder, erster der vier «grossen Momente» im Vajrayana-Kalender. Gedacht wird der ersten zwei Wochen des Jahres, in denen der Buddha täglich ein Wunder vollbracht habe. Alle beten für das Glück aller und bringen Opfer dar.
* Offizielle Bestätigung vorbehalten.